fränkische Spezialitäten

Kurze Italienpause (ja, Frankreichbilder hab ich auch noch welche...):

 

Den gestrigen Tag verbrachte ich teilweise auf der Autobahn und teilweise im mir bis dahin unbekannten, aber nicht minder schönen Frankenland. Eine freundliche Einladung bescherte mir die Aussicht auf die fränkischen Apollos und als Zugabe auf das Kriechende Netzblatt. Eine Orchidee, an der ich garantiert achtlos vorbeigerannt wäre, gäbe es da nicht kompetente und sympatische Einheimische, die dafür sorgen, dass genau das nicht passiert.

 

Lieber Stephan, vielen Dank für den schönen Nachmitag und Abend! Hat mich sehr gefreut, Dich persönlich kennenlernen zu können.

 

Und es ist schon erstaunlich, wie schnell man sich an Annehmlichkeiten wie Liveview und Klappdisplay gewöhnen kann. Nach (vorübergehender) Reaktivierung der A900 kam die mir gestern so was von unkomfortabel vor. Und rauschig. Und dieser laute Spiegelschlag. Und - ach egal, hoffentlich ist die A99 bald wieder da. Bei dieser Hitze ist ein ständig beschlagener Winkelsucher einfach nicht praktikabel. So´n optischer Sucher an sich war aber trotzdem mal wieder schön.

 

Wenn´s dann nachts um kurz vor eins noch immer 25 °C sind, dann deutet das ziemlich eindeutig darauf hin, dass der Sommer jetzt so richtig angefangen hat. Mal sehen, ob ich dieses Jahr die Schillerfalter im Auwald besuche oder doch lieber im einigermaßen mückenfreien Haus die letzten Bilder bearbeite...