Aktuelle Aufnahmen oder einfach das, womit ich mich gerade beschäftige, gibt es an dieser Stelle zu sehen.

 

Die letzten 30 Blogeinträge werden hier angezeigt, alles Ältere ist über die Archiv-Links zu finden. Die älteren Beiträge sehen teilweise jedoch von der Formatierung recht eigenartig aus. Nach jedem Update wurden durch Jimdo ungefragt die alten Blog-Posts mit den neuen Formatierungen überschrieben. Ist doof, mir aber zu zeitaufwändig, den alten Kram manuell neu zu formatieren.

 

Falls Sie einen Kommentar hinterlassen, geben Sie mir damit Ihre Einwilligung zur Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Kommentar und ggf. Website). In diesem Zusammenhang verweise ich auf die Datenschutzerklärung dieser Seite.

Satyrium w-album

...oder Ulmen-Zipfelfalter. Hab ich gestern angekündigt, heute wird geliefert. Wohnt offenbar auch bei mir im Wald. Ist nur seltener zu sehen, weil er sich eher in den Baumkronen aufhält. Gut zu sehen ist das weiße "W" auf dem Hinterflügel, von dem sich sein lateinischer Name ableitet.

0 Kommentare

Die Sache mit dem Timing

Was soll´s. Ich hab das zur Zeit einfach nicht drauf, mit dem richtigen Timing. Gestern verfärbte sich die Brombeer-Perlmuttfalter-Puppe und kündigte damit den bevorstehenden Schlupf an. Beim Aurora dauerte es dann zwei Tage, bis es soweit war. Ich stand heute dennoch ab sechs Uhr im Dank des gestrigen Gewitters halbwegs frischen Wald und schaute was passiert. Nix erstmal. Paar Bilder von der Puppe hab ich gemacht, im Morgenlicht. Dann kam ein Traktor. Mit Mähwerk. Und mulchte den Bewuchs beiderseits der Waldwege. Nicht dort, wo die Puppe hing, aber den Rest. Und weil da eben auch noch die Admiral-Puppe an der Brennnessel hing und einige Raupen saßen, startete ich erstmal eine Rettungsaktion. Um im Anschluss den in der Zwischenzeit geschlüpften Brombeer-Perlmuttfalter zu finden.

 

Zwischendurch landete nebenan auf dem Busch auch noch ein frischer Ulmen-Zipfelfalter. Hab ich den also auch noch fotografiert. Bilder kommen noch.

0 Kommentare

Affenhitze

Ich mag es ja schon warm. Momentan isses aber irgendwie doch etwas viel. Da bin ich dann doch einigermaßen träge und schaffe gerade die tägliche Runde mit dem Rad durch den Wald. Erfreulich viele Brombeer-Perlmuttfalter fliegen da zur Zeit. Da sie aber fliegen, gibt es keine Bilder, da kommt dann wieder die Trägheit zum Tragen. Bleiben noch die Raupen und Puppen, die momentan in Mengen zu finden sind. Raupen vom Tagpfauenauge und Aurora gibt es heute, Puppen von Admiral und Tagpfauenauge kommen demnächst.

0 Kommentare

Gold-Standard

Ha! Jetzt hat´s doch noch geklappt. Heute nachmittag war ich im Wald, wollte Brombeer-Perlmuttfalter fotografieren. Da glitzerte was in der der Brombeerhecke. Tatsächlich ein Puppe - was hab ich mich gefreut. Sind wirklich so hübsch, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Falterfotos gab´s keine mehr - flog nur einer herum.

 

Die Distelfalter-Raupe hat sich auch verpuppt, Bilder kommen die Tage irgendwann. Bei der Hitze kann man eh nix Gescheites machen.

0 Kommentare

noch eine Raupe

...vom Sonntag. Vom Admiral. Aus´m Wald. Inzwischen hat sie sich eingesponnen, um sich zu verpuppen. Vielleicht gibt es also noch Admiralpuppenbilder.

 

Ansonsten fliegen seit heute endlich die Brombeer-Perlmuttfalter. Hab aber nur das Handy dabei gehabt und paar Belegfotos gemacht. Sind aber hübsch - wie letztes Jahr. Und einige größere Aurora-Raupen hab ich auch noch gefunden. Bilder kommen noch, hoffentlich.

0 Kommentare

Fehlschläge

Sieht zwar auf den ersten Blick nicht so sehr fehlgeschlagen aus, war aber extremst ärgerlich: Die Brombeerperlmuttfalterraupe hängte sich zum Verpuppen auf, abends fand ich sie und wartete bis zur Dämmerung. Nix passierte. Morgens hing sie noch immer, unverpuppt. Ich schaute immer mal nach ihr und gegen Mittag war sie weg. Toll. Einen Teil von ihr fand ich unter der Brombeere - zerbissen. Hatte wohl eine Wespe im unpassendsten Moment Glück bei der Nahrungssuche.

 

Bei den Hirschkäfern dann auch wieder Pech: Sechs Stück saßen in verschiedenen Höhen an der Safteiche im Wald, darunter ein Pärchen. Das Weibchen in einer Rindenritze am Saftfluss, das Männchen obendrüber beim Paaren. Wäre prinzipiell eine schöne Gelegenheit gewesen, davon einige Bilder zu machen. Prinzipiell saßen die aber in vier Meter Höhe und zu meiner Grundausstattung im Fotorucksack gehört zur Zeit noch keine Leiter. Also Stativ ganz ausgefahren, Kamera mit Weitwinkel drauf, langes Fernauslöserkabel dran, AF aktiviert und das Display nach unten geklappt. Und dann die ganze Vorrichtung mit ausgestreckten Armen dazu benutzt, die Käfer sichtbar, scharf und unverwackelt in den richtigen Ausschnitt bekommen zu wollen. Hat nur so halbgut geklappt. Gibt´s halt keine Paarung.

0 Kommentare

Der letzte

...Blogeintrag für den Mai. Gesammelte Käfer der vergangenen Tage. Wetter ist besser, gibt wieder Licht. Gibt auch Wind, aber keine spannenden Schmetterlinge. Und die Motivation? Nu ja, kann sein, dass auch der Blog der letzte für die nächste Zeit ist.

0 Kommentare

Stachelwurst

Gestern hab ich im Wald eine andere Brombeerhecke besucht und prompt wieder Raupen gefunden. Drei Stück dieses Mal, auch wieder vom Brombeer-Perlmuttfalter. Macht mich zuversichtlicher, auch die Puppen finden zu können.

0 Kommentare

eine Raupe

...vom Brombeer-Perlmuttfalter hab ich heute nach längerer Suche im Wald entdeckt. Besser als nix. Und paar Rüsselkäfer. Mit denen ist es wie immer schwierig - Fallsucht und so. Wenigstens hat der nervige Wind heute Vormittag mal pausiert.

0 Kommentare

so grün

Jetzt hat´s doch tatsächlich zwei Wochen gedauert, bis die Wolken morgens mal etwas Platz gemacht und die Sonne freigegeben haben. Ist jetzt halt ganz schön hoch, das Orchideenzeugs. Und vor allem auch das ganze Gemüse rundum. Aber gut, die Purpurknabenkräuter sind nun mal groß, war ja zu erwarten. Zum Glück sehen sie auch voll aufgeblüht noch gut aus.

0 Kommentare

so blau

Seit dem Wochenende sind die Himmelblauen Bläulinge und auch einige Hauhechel-Bläulinge wieder unterwegs. Zeit war erst heute für sie, auch wegen der Orchideen. Um die will ich mich am Wochenende auch noch einmal bemühen. Ansonsten fand ich heute früh noch einen Kleinen Würfeldickkopffalter, lustig bedröppelt. Die Kleinen Feuerfalter sind vom vergangenen Samstag, nicht mehr ganz so frisch. Die hab ich leider zu spät fotografiert, so dass die schon etwas ausgefranst sind. War aber vorher wetterbedingt recht schwierig. Kommen aber noch zwei Generationen, sollte also noch Chancen auf frische Falter geben.

0 Kommentare

purpurea mit Umfeld

...wie angekündigt. War ein schöner Sonnenaufgang im zunehmend dichter belaubten Wald am Sonntag. Mit aber noch immer genügend Lücken im Blätterdach, so dass die Orchideen ausreichend Licht abbekamen. Jetzt wird´s erst einmal wieder kalt, soll mir Recht sein. Bleiben die Blüten länger erhalten, bis wieder Zeit zum Fotografieren ist.

0 Kommentare

Ein Haufen Blüten

...in groß und formatfüllend. So wie sonst fast nie. War aber gestern so schön windstill, da konnte ich nicht widerstehen. Die Bilder mit Umfeld von heute morgen gibt es dann eben morgen - oder so.

0 Kommentare

Los geht´s

Erwartungsgemäß sind die Purpur-Knabenkräuter inzwischen weiter aufgeblüht, so dass es mehr Auswahl im Wald gibt. Und gestern Abend sogar Licht, so dass heute ein erster Schwung der Bilder kommt. Ich hab noch mehr, und die nächsten Tage wird sicher auch noch einiges zusammenkommen. Hier daher mal der Anfang.

2 Kommentare

dauert noch

Fast hätte ich mich über das nichtlichtige Wetter dieses Wochenende geärgert. Da ich aber gestern sah, dass die Purpur-Knabenkräuter doch noch nicht aufblühen wollten, ist das schon ok. Gab zwar einige zaghafte Blühversuche, für genug Auswahl, mit der sich auch fotografisch was anfangen ließe, hat´s aber doch noch nicht gereicht. Sieht aber doch recht vielversprechend aus. Nächstes Wochenende also dann...

3 Kommentare

nur einer

Scheint sich fortzusetzen: Morgens Licht ist gleichbedeutend mit "keine Falter". Einen Tintenfleck fand ich gestern abend noch, den besuchte ich heute zum Sonnenaufgang. Ansonsten war´s nix. Meine Runde am Damm entlang im Anschluss an die Fotos war ziemlich enttäuschend. Aber an sich reicht ja auch einer, wenn er dazu noch so dekorativ im Gemüse lümmelt.

 

Nächste Woche gibt´s denn vermutlich endlich Orchideen. Die Purpurknabenkräuter sind kurz vor´m Aufblühen. Ist nur etwas zu trocken, so dass es wohl nicht so viele Blüten wie im letzten Jahr werden.

0 Kommentare

Timing

Timing ist anders - nu isses raus, das Flattertier. Es ist ein Mädchen ;).

 

Am Mittwoch sah man bereits die Flügel durch die Puppenhülle scheinen. Donnerstag war keine Zeit, mich den ganzen Tag davor zu setzen, so war ich nur sporadisch da. Passiert ist nix, außer, dass ich einer Menge Leute erklärte, was ich denn da mache. Weil die Puppe ja am Waldweg hing und nicht irgendwo versteckt, wo niemand lang kommt. Den ganzen Nachmittag und Abend war ich aber (vergeblich) im Wald. Für heute hatte ich mir dann spontan Urlaub genommen, ohne zu wissen, ob Frau Aurora denn auch schlüpfen würde. Ab Sonnenaufgang stand ich im Wald rum und erklärte einer Menge Leute, was ich denn da so mache. Oder machen wolle. Kalt und windig war´s mal wieder, Reif auf den Wiesen, aber kein fertiger Falter auf dem Weg in den Wald zu finden. Stand ich also wieder vor der Puppe rum. Und wartete, wartete, und - wartete. So gegen zehn bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass mein Hunger die Langeweile besiegen würde und fuhr kurz nach Hause. War ja klar, was passieren würde - Frau Aurora ergriff die Gelegenheit und schlüpfte. Ich kam vielleicht fünf Minuten zu spät und konnte sie noch mit zerknitterten Flügeln beim Erklimmen des Zweiges erwischen und dann in aller Ruhe beim Aushärten fotografieren. Wind war immer noch und die Dame wedelte lustig um den Ansitz. So eine knappe Viertelstunde hat´s gedauert, bis die Flügel ihre endgültige Größe hatten. Schön, dass es noch (fast) geklappt hat, mit dem Schlupf und schön auch, dass ich mich jetzt wieder um andere Sachen kümmern kann.

0 Kommentare

Die Auroras der letzten beiden Tage

Tach zusammen! Es ist immer noch Aurorazeit. Es ist immer noch das gleiche kühl-bedeckte Wetter und noch immer sind die Wolken zu Sonnenaufgang eher von der hartnäckigen Sorte. Also immer dann, wenn nicht arbeiten muss.

 

Samstag hat´s aber doch funktioniert mit Sonne und Faltern. Heute war´s denn wieder komplett bedeckt.

0 Kommentare

wenig Falter im Bild

Heute gibt es - Überraschung! - Falter. Wer hätte damit auch rechnen können...

 

War entgegen aller Prognosen heute morgen tatsächlich heller als befürchtet, so dass ich doch in den Wald gefahren bin. Zwei Auroramännchen fand ich, auf formatfüllende Aufnahmen hatte ich aber keine Lust. Also gibt es heute mal Umfeld mit Falter und nicht umgekehrt. Für die, denen es zu winzig ist, pack ich mal noch das eine Männchen vom letzten Dienstag dazu. In größer.

0 Kommentare

komisches Wetter

Jedes Mal, wenn ich abend Auroras fand in den letzten Tagen, konnte ich mir ziemlich sicher sein, dass das Wetter am nächsten Morgen mal mindestens bedeckt, lieber aber windig/regnerisch oder gar frostig war. War das Wetter hingegen morgens klar und sonnig, waren garantiert keine Auroras zu finden - verhext. Heute war es genauso. Gestern sah ich sechs Stück am Wiesenschaumkraut im Wald, heute früh reichte mir ein müder Blick aus dem Fenster, um nicht aufzustehen. Tagsüber kam dann doch noch die Sonne raus und ich fuhr in den Wald. Die Aurorapuppe zeigt weiterhin keine Veränderung. An fast allen Wiesenschaumkräutern sind aber inzwischen Eier abgelegt. Da ich das Balgengerät dabei hatte, hab ich mal versucht, die in annehmbarem Maßstab zu fotografieren. Das Bild ist aber dennoch ein Ausschnitt aus einem Querformat.

 

Dass an einer Stelle immer wieder Auroramännchen herumflatterten, ließ mich neugierig werden. Da hatte ich doch glatt eine Paarung übersehen, als ich den Waldweg abfuhr. Suche ich ja auch erst ein paar Jahre... Jetzt hab ich sie ganz passabel erwischt, trotz Wind, wechselndem Licht und immer wieder störenden anderen Männchen. Wie schön!

0 Kommentare

Saisonstart ;)

Nach dem gestern verkündeten Saisonende starte ich denn heute mal die nächste Saison. Gestern abend hab ich noch frische Auroras am Damm gefunden und heute morgen besucht. Fast hätte es sogar für ein paar Eiskristalle gereicht, gab aber dann doch nur Bodenfrost. Bin gespannt auf die nächsten Tage...

2 Kommentare

Saisonabschluss

Schlüsselblumensaisonabschluss natürlich. Oder generell so Frühlingsblumen. Hab grad einfach gar keine Lust mehr drauf. Vorgestern saß ich abends im Wald, die Kamera auf dem Boden vor einer Schlüsselblume und - nichts. Kein Elan den Auslöser zu betätigen, kein Bock, den Diffusor auszupacken oder gar das Umfeld aufzuräumen. Hängt wohl nur zum Teil damit zusammen, dass die Schlüsselblumen inzwischen schon teilweise verblüht sind. Hängt wohl vor allem damit zusammen, dass es keine Orchideen sind. Andererseits tragen auch die ganzen Aurorafalter im Wald und am Damm dazu bei, dass sich meine Blumenlust verabschiedet. Blöderweise sind die Auroras abends und morgens zur Zeit überhaupt nicht zu finden, obwohl an verschiedenen geschützten Stellen die Wiesenschaumkräuter schon ganz gut in Blüte stehen. Auch bei meiner Aurorapuppe tut sich nichts - frustrierend. Denn wird´s jetzt auch wieder kalt, passt also alles zusammen. Anbei mal trotzdem ein paar Bilder der letzten Tage.

4 Kommentare

Lerchensporn

Ich weiß ja nich - irgendwie komme ich dieses Jahr mit den Lerchenspornen nicht klar. Oder dem Licht vor Ort oder dem ganzen Gemüse drumherum. Hab jetzt zwar schon einige fotografiert, sie gefallen mir aber nicht. Oder nicht so, dass ich Lust hätte, sie zu bearbeiten. Mit Mühe und Not hab ich mal drei Bilder zusammenbekommen. So richtig Lust auf die Schlüsselblumen hab ich aber auch nicht, da hab ich wohl letztes Jahr zu viele fotografiert.

 

Als Ausgleich gibt es noch die Aurorapuppe. Weil der an sich jetzt jeden Tag schlüpfen kann, bin ich auch täglich dort, um zu schauen, ob schon ein Falter durchscheint. Bisher nicht, aber bei den ab morgen deutlich höheren Temperature kann es schnell gehen. Vielleicht hab ich Glück.

0 Kommentare

endlich Licht

Gestern war ich im Wald - mit Licht. Hab kurz nach der Aurorapuppe geschaut und bin dann zu den Lerchenspornen geradelt. Sind aber noch nicht so überzeugend geworden, die Bilder. Die Schlüsselblumen gefallen mir hingegen schon ganz gut. Und endlich ist auch mal ein Bild vom Goldstern gelungen, das nicht komplett chaotisch aussieht. Sollten demnächst noch paar Bilder dazukommen, auch von den Lerchenspornen (hoffe ich).

0 Kommentare

Der unerwartete Teil fünf

Irgendwie ist das zur Zeit ja nix mit dem Licht tagsüber. Hab ich also notgedrungen heute zum Sonnenaufgang das Rad Richtung Blausternwald gesteuert. Sollte nämlich stattfinden, der Sonnenaufgang. Und es gab auch nochmal Frost. Das mit dem Sonnenaufgang hat ja noch ansatzweise funktioniert, nur hat sich die Sonne danach nicht mehr so richtig angestrengt und die erneut aufziehenden Wolken haben mal wieder gewonnen. Der Rest vom Wochenende wird vermutlich wieder wolkig. Falls nicht, versuche ich es doch mal mit den Lerchenspornen, mal sehen.

0 Kommentare

Nichtlicht

Tja. Is nich immer Sonnenschein. Immer mal nur so kurz in letzter Zeit. Ich musste heute denn doch mal in den Wald, Kopf lüften. Und damit der Blog wieder etwas Leben bekommt, hab ich den Fotorucksack mitgenommen. Lerchensporne ohne Licht sind noch schlimmer, als Schlüsselblumen ohne Licht. Hab ich denn eben die gelben fotografiert. Nicht viel, nur so, damit die Kamera auch mal wieder benutzt wird. Kommen auch wieder bessere Zeiten, hoffe ich.

0 Kommentare

Nichts Neues von der Aurorapuppe

Nichts passiert im Wald, nur das Licht wird immer besser. Samstag war ich mal wieder zum Sonnenuntergang die Aurorapuppe besuchen. Schön war´s, auch wenn ich ja nun schon genug Bilder gemacht habe. Bin gespannt, ob ich den Schlupf mitbekomme...

0 Kommentare

Teil vier - das Gleiche wie gestern

Hat funktioniert, auch heute gab´s Reif. Angenehmerweise sogar ohne den Wind. Hab ich wieder Sonnenaufgangsbilder von den Blausternen gemacht - fortgesetzte Angeberei sozusagen :P. Kann gut sein, dass mir das jetzt mit den Blausternen erst einmal reicht. Die Schlüsselblumen sind inzwischen aufgeblüht und auch die Lerchensporne sind da. Zeit für was anderes.

2 Kommentare

Ha! Teil drei mit Frost

Teil drei des üblichen Frühlingsblausternblogs, heute mit Frost. Ist ja selten genug, dass das funktioniert, heute hatte ich Glück. Abends Regen, nachts ist es aufgeklart und heute morgen gab´s dann leichten Frost. Hat gereicht für hübsche Eiskristalle auf den Blüten. Den fiesen Wind hätte ich nicht unbedingt haben müssen, nach zwei Stunden war ich ganz gut runtergekühlt. Macht aber nichts, sind einige Bilder geworden, die mir gefallen und wenn´s gut läuft, lässt sich das sogar morgen früh wiederholen. Wenn nicht, gibt´s morgen einfach die restlichen Bilder von heute.

2 Kommentare

Teil zwei des üblichen Frühlingsblausternblogs

Heute mit Licht, aus den letzten beiden Tagen. Mal sehen, wie viele Blausternblogs es dieses Jahr so werden. Geht gerade ziemlich fix mit dem Auf- und Verblühen. Letzte Nacht gab´s Frost, ein fieser Wind verhinderte aber wirkungsvoll, dass sich Reif auf den Blüten bildete. Nu ja, muss ja nicht immer. Die Schlüsselblumen sind auch schon da, brauchen aber noch paar Tage, um gut auszusehen.

0 Kommentare