Shit happens

Irgendwann gibt´s auf diesen Seiten bestimmt mal eine eigene Kategorie für vergeigte Aufnahmen. So oft, wie mir in diesem Jahr die Falter während des Auslösens davonflogen, hatte ich das noch nicht.

Hier seht Ihr eine Paarung vom Großen Waldportier (Hipparchia fagi), bzw. vielmehr das, was die beiden geneigt waren, mir davon zu zeigen. Davor gelangen zum Glück einige scharfe Aufnahmen dieser scheuen und ziemlich imposanten Species, auch wenn mal wieder so ein blöder Ast im Weg bzw. der Hintergrund suboptimal war. Ist halt noch etwas Luft nach oben und falls ich noch mal Mitte August in Südfrankreich sein sollte, wird sicherlich keine Langeweile aufkommen.

 

Auch das Werbeverhalten konnte ich dokumentieren (und auch sehr viel öfter beobachten):

 

Hat das Männchen ein Weibchen entdeckt, nimmt es vor diesem Platz und versucht ihm schöne Augen zu machen. Dazu klappt es die Flügel auf, kippt den Körper nach vorn, nimmt die Flügel des Weibchens zwischen seine und klappt diese wieder zu. Das ganze wiederholt sich dann einige Male, bis die Dame genug hat und ein Stück weiterfliegt. Das Männchen beeindruckt das in aller Regel nicht und es landet wieder direkt vor dem Weibchen, um das Ritual erneut zu beginnen. Sieht in natura ganz lustig lustig aus, auf den Bildern ist es leider recht wirr...

 

Die meisten Weibchen waren auf Grund der fortgeschrittenen Flugzeit offensichtlich bereits verpaart, so dass sie auf das Werben der Männchen nicht eingingen. Zwei Paarungen konnte ich nur beobachten, obwohl die Falter an sich noch sehr zahlreich unterwegs waren.