Also doch!

Da hat mich mein Gefühl am Mittwoch doch nicht getäuscht, als ich dachte, es müssten eigentlich langsam die Schwalbenschwänze fliegen. Gestern nachmittag sah ich dann tatsächlich den ersten. Zwei Stunden beobachtete ich ihn vom Deich aus, wie er immer auf und ab flog und sich anschließend einen Sitzplatz im Gras suchte. Als die Sonne an dieser Stelle hinter den Bäumen verschwand, traute ich mich in die Nähe und konnte die ersten Bilder machen. Leider wanderte die Sonne dann zu weit, schien wieder direkt auf den Falter und er machte nochmals einen Abflug. Wohin er flog sah ich leider nicht. Eigentlich hatte ich ja das Bild mit dem roten Sonnenball im Hintergrund schon fest eingeplant und die Aufnahmen mit glitzernder taunasser Wiese heute morgen auch - geht ohne Schwalbi aber nicht so gut. Vorerst freue ich mich aber, ihn überhaupt erwischt und auch Wind und die widerspenstigen Gräser einigermaßen in den Griff bekommen zu haben. Insgesamt eher luftige Aufnahmen mit viel Umfeld, für formatfüllende Bilder war der Ansitz form- und stabilitätsbedingt gar nicht geeignet.


Und eigentlich war ich ja primär unterwegs, um noch mal einige Silberweidenwischer zu machen - das hatte sich dann erledigt ;-).