Feuer

Irgendwie hab ich momentan nicht den richtigen - oder eher gar keinen - Antrieb, meine Wallis-Bilder zu bearbeiten. Liegt vielleicht an der Hitze oder an einer Übersättigung in letzter Zeit, keine Ahnung. Jedenfalls ist das der Grund, warum es hier im Blog momentan etwas ruhiger zugeht. Heute gibt es aber mal wieder was Neues: Die Feuerfalter aus dem Wallis. Hauptsächlich die dort sehr zahlreichen Dukatenfaltermännchen. Weibchen waren noch keine zu finden, die erscheinen immer etwas später als die Männchen. Aber letztere sind ohnehin prächtiger gefärbt und in der Wiese, zumindest offen, nicht zu übersehen. Ist nur etwas nervig, dass sie die Flügel nie komplett öffnen, so dass man kaum an durchgängig scharfe Aufnahmen kommt.

Die andere hier gezeigte Art ist die Südalpen-Form des Lilagold-Feuerfalters (oder auch Kleiner Ampfer-Feuerfalter), der nicht den namensgebenden lila Farbton seiner Verwandten aus dem Flachland oder den nördlichen Alpen aufweist. Zu sehen sind hier die Weibchen (Bild 1-6) und ein Männchen (Bild 7), das auf den ersten Blick auch gut als Dukatenfalter durchgehen könnte.