03.09.2015 in ziemlich breit

So langsam beginnt mir das tatsächlich Spaß zu machen. Und mit etwas Übung klappt es auch zunehmend besser: Die Panorama-Fotografie. Zwar stecken da noch etliche Tücken drin, die ich teilweise noch nicht so recht lösen kann, aber nach und nach bin ich mit meinen Ergebnissen immer zufriedener. Nervig ist eigentlich nur das Zusammenbasteln an einem zu langsamen PC. Der ist mit den Dateien ab und an schon ganz schön am Limit, weshalb ich mich da auch nur dransetze, wenn ich wirklich mal Zeit habe. Die ersten drei Panoramen aus Schweden sind nun fertig, alle am selben Tag entstanden: Der 03. September bot sowohl morgens, als auch abends ziemlich geniale Wolkenformationen, das Licht gefiel mir und die Gegend ist auch ganz hübsch. Ist natürlich Quatsch - die Gegend finde ich absolut super. Ich bin ohnehin ein Fan der gletschergerundeten skandinavischen Schären und in Bohuslän kam ich da voll auf meine Kosten. Hinzu kam, dass ich eine schöne Ecke erwischt hatte, die nicht zu viele Zivilisationsspuren zeigte. So waren bei der Wahl der Aufnahmestandorte nur kleinere Kompromisse nötig, um ein paar Windräder oder vereinzelte Häuser auszublenden.


Beim mittleren Bild muss ich noch mal den Horizont etwas ausrichten, seht es vorerst einfach mal als "Arbeitsversion" ;-).