some colours - Teil 1

Auf der Startseite hab ich irgendwas geschrieben, von wegen Zuchttiere und Gartenpflanzen seien auf meiner Seite nicht zu sehen. Hier kommt nun mal sowas wie die Ausnahme, die die Regel bestätigt ;-). Wobei auch das nicht so ganz stimmt, ist eher so ein Grenzfall, würde ich sagen. Das Drüsige Springkraut ist (war) ursprünglich eine Gartenpflanze, begann sich, einmal außerhalb der Gärten angekommen, ziemlich hemmungslos auszubreiten und ist heute in vielen Auwäldern und anderen feuchten Standorten ein mehr als nur lästiges Ärgernis, weil sie heimischen Arten mit ihrem Ausbreitungsdrang sehr zusetzt.

Daher kann ich die Pflanzen auch nicht sonderlich gut leiden. Eigentlich. Zugegebenermaßen sind die tatsächlich aber doch ganz hübsch anzuschauen. Oder sogar richtig schick, schaut man etwas genauer hin. Und das mit dem Genauerhinschauen musste ich zwei Wochen lang in Schweden täglich machen, weil da ein ziemlich großer Bestand den Waldrand am Weg zum Ferienhaus säumte. Und irgendwann war mir dann auch mal langweilig und das Licht ganz gut, so dass ich anfing, mich an den ziemlich großen und ziemlich sperrigen Pflanzen zu versuchen. Ist aus meiner Sicht auch ganz anständig gelungen und da die Pflanzen ja wild wuchsen, präsentiere ich die Bilder jetzt eben doch hier auf meiner Seite als "Quasi-Wildpflanzen". So etwas buntes in diesen grauer werdenden Tagen passt ja vielleicht auch, um die Stimmung zu heben. Und dem Titel folgend steht zu vermuten, dass ich noch einige Bilder übrig habe...