Orchideensaisonstart

Das wurde aber auch mal Zeit. Überall sind frische Orchideenbilder zu sehen, nur bei mir in der Umgebung tat sich bislang nix. Bis ich heute früh auf dem Rückweg vom Wollschweberfotografieren in der Wiese etwas weiß-violettes sah. Und bei genauerem Hinsehen war das doch tatsächlich die erste Orchidee. Zwar nur eines der üblichen Helmknabenkräuter, aber eine Orchidee, immerhin. Näher geschaut habe ich nicht, weil die typische Wolkendecke sich bereits sehr hartnäckig ausgebreitet hatte und das ohnehin nichts Gescheites geworden wäre. Heute Abend bin ich dann mal noch die anderen Standorte mit dem Rad abgefahren, die ich kenne und fand - nichts. Nicht mal Blätter zu sehen. Hmm. Nochmal zurück zur Pflanze von heute früh und irgendwie, bei näherer Betrachtung, sah die doch etwas anders aus, als die "normalen" Helmknabenkräuter. Mag eventuell daran liegen, dass es gar keines ist. Sondern ein Affen-Knabenkraut. Nur eines. Und da die bei mir gar nicht vorkommen, sondern eher Richtung Kaiserstuhl, hab ich trotz keinem Licht (die Wolken waren auch heute Abend wieder da) denn doch mal einige Bilder gemacht. Wer weiß, wann das erste Reh auf den Geschmack kommt (oder es wieder aufhört zu regnen...). Sicher ist sicher, man weiß ja nie. Falls es also demnächst noch richtiges Licht gibt und die Rehe die Blüte nicht entdecken, gibt es auch noch mal andere Bilder. So ein wenig weiter aufblühen dürfte die ja auch noch. Die Wollschweber zeig ich dann morgen - da muss ich erst noch Dreck stempeln.

 

Nachtrag 01.05.2016: Hab noch zwei freundlichere Bilder von heute Abend angehängt. Gab zwischen den Schauern doch eine knappe Minute Sonnenschein...