Empusa pennata

Also Orchideen kommen schon auch noch. Auf die Bilder hier hab ich mich aber mehr gefreut: Nach drei Jahren Pause gab´s mal wieder die Haubenfangschrecke zu sehen. Oder besser zwei. Unten am Fluss in der niedrigen Vegetation lief ich konsequent an dem hübschen Männchen vorbei. Und da ich vorher verkündet hatte, die Art müsste es zu dieser Zeit dort eigentlich geben, war meine Tochter denn so freundlich, mir das nette Tier zu zeigen. Glück gehabt. Das subadulte Exemplar fand ich denn etwas später in der Nähe, als ich entnervt aufgegeben hatte, das Männchen in einem auch vom Licht her angenehmen Umfeld aufzunehmen. Das Viech war dermaßen zappelig und nervös, reagierte auf jede Bewegung der Umgebung und besonders auf den Diffusor, dass es, in Kombination mit dem üblichen Wind, nicht wirklich Spaß machte, es zu fotografieren. Ist aber jetzt auch egal, weil´s ja so schlimm doch nicht aussieht.