phoebus - endlich!

Was hab ich nach denen gesucht: In der Schweiz mehrfach ohne Erfolg und auch fast zwei Wochen lang in Italien. Jeden Bach in den Hochlagen hab ich nach den Raupenfutterpflanzen abgesucht, nach den Faltern geschaut, ob die irgendwo fliegend zu entdecken sind - nix. Und dann, am vorletzten Tag auf dem Rückweg in´s Tal sah ich sie. Dutzende frischer Falter flogen im Bachbett, sehr aktiv und sehr hübsch anzuschauen. Was heißt hübsch - beinahe überwältigt war ich von diesem Anblick. Das ganze auf nur 1700m Höhe, da hätte ich nie nach denen gesucht. Egal, die Wanderroute für den nächste Morgen stand sofort fest und so hab ich nun endlich mal ein paar Bilder des Hochalpen-Apollos. Auch wenn´s denn nicht wirklich hoch in den Alpen war...