Apollozeit

Bin wieder da. War paar Tage in den Alpen auf Apollosuche und zum Wandern. Und davor noch zwei Tage im Jura auf Apollosuche und zum - na ja, ihr wisst schon. Und wieder etwas früher zurück, als geplant, weil mir das da oben zu voll wurde.

 

Apollos hab ich gefunden, war auch nicht wirklich schwer. Und einige Orchideen und noch andere Falter. Und so viel hab ich gar nicht fotografiert, für meine Verhältnisse zumindest. Sind einige ganz hübsche Bilder dabei, denke ich. Und einige, von denen ich dachte, die wären hübsch. Sind sie aber nicht. Sind vielleicht nur in der dünnen Luft weiter oben hübsch und wenn man wieder unten ist, verlieren sie ihren Reiz, keine Ahnung warum. Ist auch nicht wild. Ich zeig mal zuerst die Apollos aus den französischen Alpen. Da musste ich ganz schön suchen, um noch halbwegs frische Falter zu finden. Die meisten waren schon ziemlich ausgebleicht und nicht mehr rot, da, wo sie rot sein sollten. War denn nicht mehr so hübsch. Als ich denn den einen Abend das frische Männchen da oben sah, war der morgendliche Weg ziemlich klar definiert. Und das Wetter hat denn auch noch mitgespielt - so soll´s sein.