Sturm und Drang

Muss wohl so sein: Wenn man endlich mal ein so richtig cooles Motiv findet, gibt´s so richtig Scheißbedingungen. In diesem Fall: Die Schwalbenschwanzpaarung und der Sturm. Nicht nur so´n büsch´n vom üblichen Provence-Wind, an den man sich mit der Zeit ja einfach gewöhnen kann. Nee, schon so richtig ordentlich, so mit Böhen und sehr engagiert und ohne irgendeine Pause. Schon klar, dass ich an einem solchen Tag so was finde und nicht an irgendeinem anderen. Und auch klar, dass das trotz Sturm auch noch so sonnig ist, dass der Diffusor sein musste. Und so warm, dass die Viecher echt nervös und flatterig waren und auf geringe Störungen in der Umgebung ziemlich angepisst reagierten. Und auch klar, dass die nicht in irgendeiner Senke sitzen, sondern schön an der extra zugigen Kante des Felsplateaus. Kommt denn irgendwie alles zusammen. Ach ja, waren die Flügel mal bei beiden auf und die Kamera ausgerichtet, kam die nächste Böhe und die beiden saßen garantiert um einige Grad gedreht da. Waren die Flügel zu und die Kamera seitlich ausgerichtet, klappte mindestens einer der beiden die Flügel wieder auf. Zum verzweifeln.