die Dunklen im Dunkeln

Das war ja mal eione angenehme Überraschung: Nach zwei Jahren ohne Sichtung gibt es dieses Jahr wieder Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläulinge auf der Auwaldwiese. Nur drei bisher. Und wo sie nun wieder herkamen, keine Ahnung. Aber vielleicht reicht es ja doch für die erneute Etablierung der Art, schön wär´s jedenfalls. Falls es am Wochenende Licht gibt, mach ich auch mal morgens einige Bilder. Bisher war nur abends Zeit, daher das ganze Sonnenuntergangsgekringel. Die Kriebelmücken sind momentan recht motiviert, macht also Spaß, im Wald herumzustehen. Die Wildschweine ließen sich gestern Abend zum Glück durch lautes Klatschen verjagen, die haben auf der Nachbarwiese vorher ganz schön Theater gemacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0