Parnassius apollo - Roter Apollo

Dass die hier unterschiedenen Unterarten alle ihre Berechtigung haben, darf bezweifelt werden. Auf Grund der Variabilität der Falter ist es ohnehin kaum möglich, die Tiere ohne Fundortangabe einer der Unterarten allein nach ihrem Äußeren sicher zuzuordnen. Die Einteilung erfolgt daher auch hier lediglich auf Grundlage der Fundorte.

Parnassius apollo caloriferus, Simplonsüdseite, Wallis, Schweiz, 1.200m

Parnassius apollo geminus, Berner Oberland, Schweiz, 1.400m

Parnassius apollo leovigildus, Dep. Alpes-de-Haute-Provence, Frankreich, 1.100m

Parnassius apollo linnei, Gotland, Schweden, 45m

Parnassius apollo lithographicus, Oberbayern, Deutschland, 500m

Parnassius apollo melliculus, Oberfranken, Deutschland, 400m

Parnassius apollo nivatus, Jura, Frankreich, 1.100m

Parnassius apollo pedemontanus, Val di Cogne, Italien,1.400m

Parnassius apollo substitutus, Dep. Savoie, Frankreich, 1.700m

Parnassius apollo thiemo, Baden-Württemberg, Deutschland, 550m

Parnassius apollo valdierensis, Piemont, Italien, 1.400m

Parnassius apollo valesiacus, Oberwallis, Schweiz, 1.200m

Parnassius apollo valesiacus, Oberwallis, Schweiz, 1.600m

Parnassius apollo venaissimus, Dep. Vaucluse, Frankreich, 700m