traumhaft

Traumhaft waren die Bedingungen am letzten Mittwoch: Warm, diffuse, hochnebelartige Bewölkung und ausreichend Käfer unterwegs. Allerdings wollten die anfangs gar nicht mitspielen. Nach einer halben Stunde vergeblichen Hinlegens und Wieder-Aufstehens kamen mir diese beiden ins Blickfeld. Etwas nervös waren sie auch, aber dennoch nicht ganz so hektisch wie die einzelnen Käfer. Nachdem ich von der Paarung etliche Aufnahmen, darunter auch einige vorzeigbare, machen konnte, gelang es mir dann auch noch zum Abschluss einen einzelnen Käfer aufzunehmen. Der war ein besonderer Spaßvogel und immer auf Versteckmöglichkeiten bedacht: Erwischte ich ihn auf freier Fläche ohne Kieselsteine oder Grasbüschel als Deckung, war er von meinem Objektiv recht angetan. Kaum scharfgestellt, verschwand er regelmäßig wieder aus dem Sucher, weil er sich direkt vor der am Boden aufliegenden Frontlinse postierte.